header

  • Start

Runde 7: Erfolgreich im Trüben gefischt!

Alles wie gehabt. Feuchtlabile Warmluft, diesmal mit Unwetterpotenzial, verdarb uns wieder die Freude auf ein schönes BL-Wochenende.Immerhin zeigte sich am Samstag ein Wetterfenster. Trotz schlechter Sicht, unzuverlässiger Thermik und geringer Arbeitshöhe kamen 3 brauchbare Flüge zusammen. Christian Lang, mit den Ravensbergern in Bad Pyrmont auf Vereinsausflug, war meistens im Tiefflug an den Hängen entlang der Weser zwischen Schauern unterwegs. Sein Barogramm schaut aus als habe er mehrfach "touch an go" gemacht. Er konnte mit Geduld und Erfahrung aber eine Außenlandung vermeiden und erreichte immerhin 66,08 Punkte.

In Oerlinghausen gab es zum Glück noch 2 Unentwegte. Günther Robeck und Oliver Kortemeier nutzten ein Fenster nach Westen

Weiterlesen

Runde 6: Wieder schwierig, langsam wird es eng!

Warmluftadvektion, Abschirmung, mäßige Thermik, alles Zutaten, die am Samstag die Hoffnung auf schnelle Flüge dämpften.

Erst gegen Mittag bildeten sich unter der langsam auflösenden Abschirmung zerrupfte Cu, die den Startschuss für die ungeduldig wartenden Bundesligisten gaben. Teilweise sah es besser aus als es war. Bärte dort, wo man sie nicht vermutete, nur mäßige Steigwerte und geringe Arbeitshöhe. Unter diesen Bedingungen bundesligataugliche Geschwindigkeiten zum erreichen war nicht drin. Oft ging es nur darum oben zu bleiben. So musste Günther Robeck am Wiehen den Turbo aktivieren, zurück nach Oerli fliegen und den Flug neu starten.

Trotzdem war er mit 74,93 Punkten schnellster vor Felix Huttel, der von Hockenheim aus, teilweise im

Weiterlesen

Runde 5: Das war nix!

Hochreichende polare Meeresluft die mit lebhaften Winden aus NW einfloss, verdarb uns das BL-Wochenende. Pfingsten kälter als letztes Weihnachten und segelfliegerisch ähnlich ertragreich. Auch unser Flugplatzfest, eigentlich fast immer mit gutem Wetter gesegnet, konnte zwischen den Schauern aus Regen und Graupel nur etwas abgespeckt und flexibel reagierend durchgeführt werden, trotzdem war die Stimmung gut.

Wäre Benjamin Rodax nicht von Riesa Canitz aus unterwegs gewesen, ständen wir mit

Weiterlesen

Runde 4: Turbulentes Wochenende!

Seit Tagen liegen wir zwischen hohem Luftdruck über Skandinavien und einem umfangreichen Tiefdruckkomplex westlich von Frankreich und Spanien. Dabei wird mit einer lebhaften östlichen Strömung trockene Warmluft herangeführt. Für unseren Bereich bedeutete das unverändert mäßige bis gute und teilweise durch den kräftigen Wind zerrissene Thermik. 04 oder 22 - kräftigen Seiten- oder gar Rückenwind hatte man beim Start und der Landung immer (wie war das nochmal mit der Seitenwindkomponente ?). Spät

Weiterlesen

Runde 3: Unsere Wettbewerber punkten!

Wieder ein frustrierendes Fliegerwochenende in Oerlinghausen. Zum Tanz in den Mai steuerte Petrus 8/8tel Stratus, erfrischende Temperaturen und Nieselregen bei. Die Sonne am Sonntag mit auflebendem Nordostwind, niedriger Basis und Rumpelthermik versöhnte auch nicht, denn gescheite Bundesligaflüge über heimatlichen Gefilden waren nicht drin.

Das wir entspannt im Windschatten Kaffeetrinken konnten, haben wir den Wettbewerbern in Klix zu verdanken. Nachdem ihnen der Freitag absolutes Hammerwetter

Weiterlesen

Teuto Speed-Cup Runde 3: Wertung ist online

Die Wertung steht dieses Mal ganz unter dem Zeichen des Wettbewebs in Klix und den Urlaubern in Nardt.

Für die Junioren hat Moritz Halstrick mit knapp 55 geflogenen km alles gegeben. Für eine Platzierung im TSC hat es damit leider nicht gereicht. In der Junioren Gesamtwertung liegt Oerlinghausen aber immerhin auf einem guten Platz 13.

Teuto Speed-Cup Runde 2: Wertung ist online

Die Wertung für die Runde 2 ist online. Glückwunsch unserem Bundestrainer zum Tagessieg!

Günther hat sich mit zwei Wertungsflügen erst einmal an die Spitze gesetzt. 

Unsere Junioren haben es diesmal leider nicht in die Punkte geschafft. In der OLC U-25 Liga haben die mit Flügen von Moritz und Jonas auf Platz 28 geschafft. In der Tabelle liegen sie damit auf Platz 5. Jetzt gilt es den Platz zu verteidigen!

Runde 2: Wieder schaurig trotzdem schön ? Na ja.

Der vorhergesagte Kaltlufteinbruch stellte sich pünktlich zum Wochenende ein. Am Samstag morgens 8/8tel Sc, langsam auflockernd mit neuen Ausbreitungen und aufkommenden Schauern. Optimismus war gefragt. Leider blieben viele Versuche im Ansatz stecken, da es nicht gelang, im richtigen Moment zu starten und eine fliegbare Linie zu finden. Das schafften nur Rolf Müller (51,71 Punkte) und Günther Robeck (63,81 Punkte). Damit lagen wir gut ganz gut im Rennen.

Was an einem solchen Tag möglich ist

Weiterlesen